Close

Zahnarzt als Berufung

Wie werde ich Zahnarzt?

Um Zahnarzt werden zu können benötigt man ein 12 Semester langes Studium. Diese Studienrichtung heißt Zahnmedizin, es handelt sich dabei nicht um eine Abspaltung des Medizinstudiums.

 

Die Voraussetzungen für das absolvieren des Zahnmedizinstudiums sind zum einen das positive abschließen der Reife- und Diplomprüfung sowie das Bestehen des Aufnahmetests. Dieses Studium kannst du in Österreich an folgenden Unis absolvieren wie zum Beispiel an der Medizinuniversität Wien, Graz und Innsbruck. Auch an einer Vielzahl an deutschen Unis kann man Zahnmedizin studieren. Am besten Du erkundigst dich direkt bei der Uni in deiner Nähe.

 

Ist man für das Zahnmedizinstudium oder als Zahnarzt geeignet? – Diese Frage kannst du dir ganz einfach beantworten indem du dir über folgende Punkte Gedanken machst.

Bist du:

  • Verantwortungsbewusst – traust du dir die Verantwortung für einen Patienten zu?
  • Bereit dich immer wieder weiterzubilden?
  • Hast du Geduld und verfügst du über Disziplin?
  • Kommunikationsfreudig – kannst du ängstlichen Patienten die Angst durch viel reden nehmen?
  • Ein Mensch mit Fingerspitzengefühl?
  • Teamfähig?

Das Zahnmedizinstudium ist folgendermaßen aufgebaut:

Zirka sechs Semester lang werden Basiswissen angeeignet, schließt man diese drei Jahre positiv ab so hat man den Bachelor.

Um vom Bachelor zum Master zu gelangen sind nochmals zirka sechs Studiensemester notwendig.

 

Hat man diese insgesamt 12 Semester positiv abgeschlossen so erhält man die Bezeichnung Dr. med. dent.

Studium abgeschlossen was nun?

Nach den 12 Semestern Studium ist es sehr zu empfehlen vorerst zwei Jahre Vollzeit, das entspricht vier Jahre Teilzeit, als Assistenzzahnarzt zu arbeiten. Nach dieser Assistenzzeit erhält man die sogenannte Kassenzulassung.

 

Eine andere Möglichkeit nach Abschluss des Studiums wäre das eröffnen einer eigenen Zahnarztpraxis, dafür benötigt man keine Kassenzulassung, allerdings hat man relativ wenig Erfahrung wodurch der Weg sehr selten eingeschlagen wird.

 

Zahnmedizinstudium abgeschlossen- aber du willst in keiner Praxis arbeiten?

 

Kein Problem. Sobald du das Studium abgeschlossen hast steht es dir frei zur Auswahl was du daraus machst. Du hast dich dazu entschieden in keiner Praxis zu beginnen und du möchtest trotzdem, dass dein Studium nicht umsonst war? Hierfür gibt es eine einfache Lösung, nach dem Studium kannst du dich auch in der Forschung niederlassen und so dein Wissen zeigen.

Wie viel verdient man als Zahnarzt, Zahnarztassistent oder als Forscher?

Der Lohn ist abhängig von der Position in der man sich befindet und von der Erfahrung. So kommt es dazu, dass ein Assistenzzahnarzt bis zu 4500 Euro brutto pro Monat erhält. Durch ständige Fortbildungen kann man zum stellvertretenden Chefarzt (8800 Euro brutto monatlich) oder sogar zum Chefarzt aufsteigen ( 10000 Euro brutto pro Monat).

 

Steigt man in die Forschung ein ist mit einem Einstiegsgehalt von zirka 3400 Euro brutto pro Monat zu rechnen. Auch hier ist es wieder möglich das Gehalt auf zirka 5400 Euro brutto pro Monat zu erhöhen, dieser Gehaltsanstieg ist abhängig von den absolvierten Berufsjahren.

 

Als Professor im Zahnmedizinischen Bereich winkt ein Gehalt von zirka 7000 Euro brutto im Monat.